Was kannst Du tun, wenn Du abends lange brauchst, um einzuschlafen?

schlafendesbaby

Wichtig ist, dass Du Deine persönlichen Rahmenbedingungen überprüfst, wenn Du abends schlafen gehst:

  • Geht Dir noch etwas im Kopf rum, gibt es unerledigte Dinge, die Du auch noch nicht fest für den nächsten Tag oder die nächste Zeit eingeplant hast ?
  • Ist es im Schlafzimmer vielleicht zu hell oder zu warm oder zu kalt ?
  • Hast Du Dich kurz vor dem Schlafen gehen noch mit Dingen beschäftigt, die Deinen Körper eher vom Schlafen abhalten (bspw. Fernsehen, Handy, social media, etc.) ?

Wichtig ist, dass Du Dich und Deinen Körper wirklich und mit zeitlichem Vorlauf von etwa einer Stunde auf das Schlafen gehen vorbereitest: Das heißt, keine neuen Themen anfangen (z.B. Mails bearbeiten), keine Technik (Fernsehen oder Handy). Vielmehr lese ein gutes Buch, lasse den Tag Revue passieren, denke den nächsten Tag bzw. bereite ihn vor.

Dadurch kannst Du geistig den abgelaufenen Tag in Ruhe abschließen und mit gutem Gewissen einschlafen – und Dich auf den neuen Tag freuen.

Wie klingt das für Dich ?

Ich freue mich über Deine Nachricht.

Viele Grüße

Andreas

 

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu „Was kannst Du tun, wenn Du abends lange brauchst, um einzuschlafen?

  1. hoffnungsstern

    Hallo ! Ja das ist so, wie Du schreibst. Bei mir mal 🙂
    Allerdings ist der Kopf manchnal sowas von am arbeiten, dass mir das dann nicht immer so gelingt, um einzuschlafen. Ich schlafe dann meistens gut ein, werde aber dann mehrmals in der Nacht wach. Aber danke für deinen Hinweis und für dieses Thema. !!
    LG
    Hoffnungsstern

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. dermaskulinegentleman

    Hallo Andreas,
    Glückwunsch zu Deinem Blog und diesem Artikel.
    Du hast vollkommen recht, was Dein Ritual betrifft. Insgesamt ist es wichtig, wie Du schreibst, dass man einen persönlichen Ablauf vor dem Zubettgehen hat. Denn so gewöhnt man den Körper sukzessive daran und er weiß, dass es gleich zum Schlafen geht.

    Bezüglich der offenen Gedanken: Es kann helfen, dass man ein Journal nutzt und in dieses die offenen Gedanken niederschreibt. Denn so sind die Gedanken auf dem Blatt festgehalten und das Gehirn kann den Gedanken abharken.

    Beste Grüße
    Sascha (dermaskulinegentleman)

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s