Schlagwort-Archive: Herbst

Was in den letzten 7 Tagen geschah…

Ich probiere heute etwas Neues aus: Beginnend mit dem heutigen Tage werde ich – wenn es Dir gefällt – künftig jeden Freitag die jeweils letzte Woche, damit meine ich die letzten 7 Kalendertage, Revue passieren lassen: Womit habe ich mich im blog beschäftigt, was waren meine wesentlichen Themen und Erkenntnisse?

Meine Themen der Woche:

Am Samstag, den 21. Oktober habe ich mich mit Trainingsgewohnheiten beschäftigt bzw. damit, wie Du am besten solche Gewohnheiten aufbaust. Denn Trainieren ist richtig und wichtig. Warum? Weil es Dich fit macht, Du Deine Ausdauer stärken kannst und Du damit auch einiges für Deine Gesundheit tust. Und wir alle wollen doch gesund sein, oder? Hier der ausführliche Beitrag:

https://drandreasruss.wordpress.com/2017/10/21/du-willst-jeden-morgen-trainieren-just-do-it/

Am Sonntag, den 22. Oktober habe ich mich mit der Frage beschäftigt, inwiefern Gold eine neue Leitwährung werden könnte und was dies für Dein persönliches Investment-Universum bedeutet. In Anbetracht der Flut von Geld, welches aufgrund der niedrigen Zinsen weltweit Anlagemöglichkeiten sucht, steht als Überlegung im Raum, ob es nicht alternative Währungen gibt, die eine größere Stabilität aufweisen. Traditionell wird dabei immer wieder auf das Gold verwiesen. Ist das auch für Dich ein konkretes Thema? Hier mein ausführlicher Beitrag:

https://drandreasruss.wordpress.com/2017/10/22/ist-gold-die-neue-waehrung-welche-bedeutung-haben-goldreserven-fuer-den-wert-einer-waehrung/

Am Montag, den 23. Oktober bin ich der Frage nachgegangen, wie Du die Kontrolle über Deinen Tag übernimmst. Das Mittel der Wahl, welches ich in meinem Beitrag diskutiere, ist Dein Kalender. Dort legst Du selbst fest, wie Du Deine Zeit verbringst. Nutzt Du Deinen Kalender auf diese Weise für Dich? Hier mein ausführlicher Beitrag:

https://drandreasruss.wordpress.com/2017/10/23/hast-du-deinen-kalender-im-griff/

Am Dienstag, den 24. Oktober habe ich mir überlegt, wie Du das Wissen und die Erfahrung anderer für Deine persönliche Entwicklung nutzen kannst. Ein wichtiges Instrument ist aus meiner Sicht das regelmäßige Lesen von Büchern. Hast Du Dir denn feste Zeiten eingeplant, um an Deinem aktuellen Buch zu lesen? Hier mein ausführlicher Beitrag:

https://drandreasruss.wordpress.com/2017/10/24/nutze-das-wissen-und-die-erfahrung-anderer-fuer-deine-persoenliche-entwicklung/

Am Mittwoch, den 25. Oktober beschäftige ich mich mit dem Wetter im Herbst und den Möglichkeiten, gemeinsam mit den Kindern aus den Gegebenheiten in dieser in der Regel kühlen und nassen Jahreszeit ein tolles Outdoor-Event zu machen. Warst Du heute schon an der frischen herbstlichen Luft? Hier mein ausführlicher Beitrag:

https://drandreasruss.wordpress.com/2017/10/25/blogparade-draussenzeit-trotz-novembergrau/

Am Donnerstag, den 26. Oktober stand das Thema Glück im Vordergrund. Was ist Glück? Hier mein ausführlicher Beitrag:

https://drandreasruss.wordpress.com/2017/10/26/was-ist-glueck/

Mein Gedanke der Woche:

„Augen können nur leuchten, wenn es etwas gibt, was das Innere zum Leuchten bringt.“

Mein Buch der Woche:

Tim Ferriss – Tools der Titanen (oder besser auf Englisch: Tools of Titans)

Fußnote zu diesem Bild: dies ist mein erster Test mit einem so genannten Affiliate Links. Solltest Du diesen Link drücken, wirst Du auf die website eines Buchanbieters geleitet. Dadurch entstehen Dir keine Kosten. Selbst wenn Du das Buch auf der Grundlage dieses Links erwerben solltest, entstehen Dir außer dem Buchpreis keine Kosten.

Ich habe mir im Übrigen vorgenommen, dass ich Dir auch noch eine persönlichen Einschätzung zu diesem Buch in einem gesonderten Blog mitgebe. Vorab kann ich soviel sagen: mir gefällt das Buch gut, wie auch seine vorherigen Bücher. Ich verfolge die Aktivitäten von Tim Ferriss also schon seit geraumer Zeit. Daher auch meine nachfolgende Empfehlung in Sachen Podcast.

Mein Podcast der Woche:

Arianna Huffington, Media Maven

Ein interessanter Podcast mit einer spannenden Persönlichkeit.

So, das war mein erster Wochenreview.

Meine Frage an Dich: findest Du – auch nach Deiner persönlichen Erfahrung – einen Wochenreview für Dich sinnvoll und hilfreich? Was gefällt Dir gut? Was könnte ich noch besser machen? Was würde Dich thematisch / inhaltlich sonst noch interessieren?

Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Viele Grüße

Andreas

Werbeanzeigen

Draußenzeit trotz Novembergrau

forest autumn_bernd-schulz-133089

„Lass uns in den Pfützen hüpfen!“ – Ich hätte vor meiner Zeit mit meinen Kindern nie gedacht, dass es so viel Spaß machen kann, einen Regenspaziergang zu machen.

Warum? Die Kinder lieben es, Pfützen zu suchen – je tiefer und je größer desto besser. In die Pfützen wird dann kraftvoll und mit Anlauf reingehüpft. Wichtig ist natürlich, dass die Kinder ihre Matschhosen anhaben und Gummistiefel. Sonst wären sie gleich bis auf die Unterhose durchgeweicht. Aber wenn sie die richtige Kleidung anhaben, können sie sich stundenlang beschäftigen und spazieren. Die Pfütze wird dann gesucht, gefunden und intensiv behüpft. Das Wasser spritzt in alle Richtungen – auch auf die Matschhosen der Geschwister, die erwartungsvoll entweder direkt neben der Pfütze stehen oder gleichzeitig in die Pfütze hineinhüpfen.

Ein großer Spass für die ganze Familie!

Aber selbst wenn es nicht regnet, gibt es viel, womit die Kinder sich intensiv und gerne beschäftigen können. Das beginnt mit der Kastanienzeit. Kaum ist ein Kastanienbaum gefunden, werden die am Boden liegenden frischen Kastanien eingesammelt. Am Besten haben die Kinder selbst (ersatzweise die Eltern) an Eimer gedacht. Alternativ können auch mitgeführte Kinderwägen genutzt werden. Sehr schnell füllen sich solche Behältnisse mit frischen Kastanien. Auch werden die Eltern gerne aufgefordert, Nachschubmaterial vom Kastanienbaum herunterzuholen. Entweder indem Äste heruntergezogen werden, liegende Äste oder andere Materialien hochgeschossen werden, um frische Kastanien zum Fallen zu bringen, oder auch durch kräftiges Schütteln von erreichbaren Ästen und Zweigen. Am Beliebtesten ist das pure Einsammeln – am Besten von möglichst viel Masse, idealerweise natürlich schönen Kastanien. Die Freude an den Kastanien lässt sich verlängern, wenn die Kinder dann auch noch nach dem Spaziergang die Lust verspüren den Hauseingang zu schmücken oder auch später im Wohnzimmer etwas Kreatives aus den Kastanien zu basteln. Alternativ können die Kastanien dann auch noch für das freie Spiel im Garten genutzt werden. Die Kastanien werden beispielsweise im Garten spielerisch gekocht, im Sandkasten verarbeitet oder auch einfach gestapelt.

Eine ähnliche Kreativität lassen die Kinder im Übrigen mit Maiskolben walten. Ein Spaziergang über die Felder nach der Maisernte regt nämlich erneut den Sammlertrieb der Kinder an. Nicht von den Erntemaschinen eingesammelte vollständige Maiskolben werden mit Ausdauer auf den großen Maisfeldern eingesammelt. Sehr schnell werden hier die mitgeführten bunten Eimer von nicht durch den Bauern geernteten Maiskolben gefüllt. Mit großer Energie und Einsatz werden diese gelben Maiskolben dann später verarbeitet. Jedes einzelne Maiskorn wird mühevoll abgepuhlt und weiteren spielerischen Verwendungen zugeführt.

Wenn wir von den Feldern in den Wald gehen, gibt es weitere spannende Aktivitäten und neue erlebnisreiche Dinge auszuprobieren. Ganz hervorragend sind Blättermassen, die den Waldboden bedecken. Daraus lassen sich epochale Blattschlachten schlagen. Die Blätter fliegen dann nur so durch die Luft und die Kinder (und Eltern) sind nach wenigen Minuten bedeckt von einem farbigen Blätterkleid. Auch das großartige Rascheln reizt die Kinder. Sie marschieren durch Berge von Blättern und können gar nicht genug davon bekommen, wenn die Blätter davonstauben, es dabei lautstark raschelt – und sie mit ihren Schritten eine regelrechte Wegschneise in die Blätterwiese schneiden können.

Und last but not least: der Halloween-Countdown. In diesen letzten Oktober-Tagen fiebern die Kinder dem großen Halloween-Event entgegen. Vorboten zeigen sich allerorten in den Gärten, wenn wir an den Wochenenden gemeinsam spazieren gehen. Kürbisse, schreckliche Gespenster und Hexen steigen zunehmend aus ihren Gruften hervor. Auch die Kinder überlegen sich Tag für Tag, wie sie die Erwachsenen am großen Tag erschrecken können – um möglichst viele süße Gaben zu erhaschen. Nur noch wenige Tage bis dahin!

Insgesamt kann ich beobachten – und mich daran erfreuen – dass die Kinder dem Herbst sehr viel Gutes abgewinnen können. Sie halten sich zwar nicht mehr ganz so lange draußen auf wie im Sommer. Trotzdem finden sie viele Aktivitäten, die ihnen Spaß machen und mit denen sie sich sehr gerne beschäftigen.

Wie siehst Du das? Welche Erfahrungen machst Du mit dem Herbst als Outdoor-Event – mit oder ohne Kinder? Warst Du heute schon an der frischen herbstlichen Luft? Wenn nicht – jetzt wird es Zeit: Schuhe an, Jacke, Mütze und Schal, Schlüssel einstecken und los geht’s!

Ich freue mich auf Deine Nachricht.

P.S. Gerne nehme ich mit diesem Beitrag an der folgenden Blogparade teil:

https://gesasgrossesglueck.wordpress.com/2017/10/11/blogparade-draussenzeit-trotz-novembergrau/

 

Blogparade – Herbstrituale

 

Herbst

Zum Wochenausklang beteilige ich mich sehr gerne an einer Blogparade, die Ocean Hippie ins Leben gerufen hat. Dabei geht es um Dinge, die Dir wichtig sind, um einen schönen Herbst zu erleben. Sie hat dazu ihre Top 10 verfasst.

Ich trage gerne meine Top 10 zu einer erfolgreichen Blogparade bei:

Must Haves and Must-Dos

  1. Drachen steigen lassen.
  2. Ein Igelhaus bauen.
  3. Kastanien sammeln.
  4. Mit Kastanien im Wohnzimmer kreativ basteln.
  5. Sonnige Herbsttage genießen.
  6. Ein wärmendes Kachelofen-Feuer am Abend.
  7. Den Garten nochmal genießen und anschließend aufräumen.
  8. Blätter sammeln. Durch Blätterberge laufen.
  9. Durch den herbstlichen Wald spazieren.
  10. Am Abend ein gutes Buch lesen.

Was ist Dir im Herbst besonders wichtig ?

Auf welche herbstlichen Rituale freust Du Dich besonders ?

Ich freue mich auf Deinen Kommentar !

Viele Grüße

Andreas